Zoomradar 2020

Vollbild-Anzeige des neuen Zoomradar 2020 bei einem starken Gewitter über dem Bodensee

Der neue Zoomradar 2020 ist online. Damit steigt die beliebte simultane Darstellung von Radarbildern, Blitzentladungen, Bodendaten, Höhenprofilen und Webcambildern ein in die Welt der (fast) unlimitiert zoombaren Karten im Stil der Google Maps und Derivate. Entstanden ist ein einzigartiges, äusserst flexibles Tool zur Beurteilung des aktuellen Wetters und dessen kurzfristige Entwicklung. Gleich zwei Webseiten von meteoradar werden mit der neuen Zoom-Darstellung ausgestattet:

metradar.ch
meteoradar.ch

Nur über metradar.ch kann, mit einem Abo Zoomradar Pro, die volle Funktionalität des neuen Produktes für die aktuelle Wetterbeurteilung genutzt werden. Diese kann jedoch in einer Demo getestet werden:

metradar.ch/2020_demo


Highlights des neuen Zoomradar 2020

Grosser Zoombereich, Zoomfaktor 1000

Karten-Hintergrund in Graustufen, unscharfe Niederschlagsechos

Stark durchschimmernder Karten-Hintergrund

Scharfe Niederschlagsechos

Farbiger Karten-Hintergrund

Anzeige der Blitzdaten bei starkem Zoomen

Anzeige nur Blitze und Gebiete mit Blitzschlagrisiko kommende Stunde

Anzeige Profildaten Temperatur/Taupunkt, Schneefallgrenze etc.

Anzeige Bodendaten mit Diagramm Verlauf letzte 24 Std, Auflösung 10 min

Anzeige aktuelle Wetter-Webcambilder

Anzeige Lokalprognose Wiewirds bis 2 Std.

10 Gedanken zu “Zoomradar 2020

  1. Guten Tag Herr Schmid,
    heute wollte ich wieder mal etwas genauer (als bei Meteoschweiz) die Gewitterentwicklung ansehen.
    Dabei bin ich auf die rundum verbesserte Darstellung Zoomradar 2020 gestossen.
    Die ist noch detailreicher und für technisch/wissenschaftlich Orientierte wie mich sehr interessant.
    Mir fehlt die Erläuterung zum roten Strich, der im mit Kreis markierten Zentrum der Darstellung endet.
    Mir fiel auf, dass sich der Azimuth ändert, je nach dem, wohin ich die Karte verschiebe. Meine Vermutung ist, dass der Strich den Gradienten der Radarechos im entsprechenden Gebiet der letzten 30 min an Messungen anzeigt.
    Vielleicht können Sie die Antwort auf diese Frage in den Erläuterungen zur neuen Darstellung unterbringen, sofern ich sie nicht übersehen habe.
    Mit freundlichen Grüssen
    Michael D’Souza

    • Grüezi Herr D’Souza
      Schauen Sie unter dem Schlüsselwort „Nowcasting-Tools“. Da steht die Erläuterung zum roten Strich in einem Satz. Ich werde dies später noch ausführlicher schreiben.

  2. Guten Tag ich benutze ihre Karte schon seit Jahren für meine Spatziergänge und diese sind wirklich top! Bei der neuen Darstellung wäre es super, wenn man noch weiter reinzoomen könnte! Dies war auf der alten Version auf mobilen Geräten möglich. wäre dies technisch machbar? Vielen Dank fürs Feedback Luzi Gartmann

  3. In der frei zugänglichen Version ist der maximal mögliche Zoomfaktor beschränkt. In der Vollversion (kostenpflichtig, Fr. 10/Monat) kann man bis auf Gebäudegrösse reinzoomen und so z.B. die lokale Niederschlagsstärke und die Position von Blitzeinschlägen nachsehen. Zudem stehen dem User in der Vollversion weitere Optionen zur Verfügung (farbige Kartendarstellung, Anzeige Bodendaten, Profile, Webcambilder etc.). Sie können alle Merkmale der Vollversion in unserer Demo ausprobieren:

    https://metradar.ch/2020_demo/

  4. Guten Tag

    Danke für die neue Version der freien Radarvorhersage. Der höhere Zoomfaktor bringt viel, besonders beim schnellen Blick.

    Damit es noch schneller geht, zoome ich per Scroll-Rad hinein. Setze ich den Mauszeiger leicht daneben, landet die Kartenmitte (anfangs Bern) auf den gewünschten Standort. Das genügt mir meistens.

    Aber Wiewirds bekommt von dieser Art Verscheibung nichts mit, bleibt ohne weiteres im Bernischen.

    [Win7, Firefox ESR ohne Geolokation]

    • Ein Mausklick in der Kartenmitte (Kreis) sollte Wiewirds aktualisieren. Falls nötig, die Karte so schieben, dass der gewünschte Standort im Kreis liegt. Bei durchgedrückter Maustaste und geöffnetem Wiewirds-Feld kann die Karte geschoben werden, und Wiewirds wandert dann laufend mit.

      Für Win7 kann ich das leider nicht mehr testen.

      • Danke für den Antwort. Was Sie schreiben steht im Info und geht auch bei meinem System. Die Info-konformen Bedienung umfasst mindestens
        – Button „+“ : zoomt nur (verschiebt nicht)
        – Karte fassen mit der Maustaste: verschiebt nur (zoomt nicht)

        Aber es steht auch:
        „Zum Ein- und Auszoomen gibt es, je nach Gerät, unterschiedliche Möglichkeiten.“
        In meinem Szenario mit dem Scroll-Rad wird die Karte nicht nur gezoomt sondern gleichzeitig verschoben.

        Eben diese (beiläufige) Verschiebung wird nicht vollständig nachgeführt.

      • Vielleicht genauer:
        Es wird doch nachgeführt, nur am Anfang nicht, was die nachfolgende Male aus dem Tritt bringt.

        Einfacher Testfall:
        1. Kartenmitte Bern, voll ausgezoomt.
        2. Mausklick auf Kartenmitte für Wiewirds.
        3. Wiewirds zeigt „3097 Liebefeld“ usw.
        4. Wiewirds Anzeige stehen lassen.
        5. Mauszeiger auf Genf legen (ohne Klick).
        6. Per Scroll-Rad eine Stufe hineinzoomen.
        7. Kartenmitte jetzt nahe Lausanne.
        8. Wiewirds zeigt immer noch „3097“ usw.

        Fortsetzungsvariante A:
        9. Mauszeiger immer noch auf Genf.
        10. Per Scroll-Rad eine Stufe zurückzoomen.
        11. Kartenmitte wieder auf Bern.
        12. Wiewirds zeigt Ecublens oder so.

        Fortsetzungsvariante B:
        9. Mauszeiger immer noch auf Genf.
        10. Per Scroll-Rad noch eine Stufe hineinzoomen.
        11. Kartenmitte am französischem Ufer.
        12. Wiewirds zeigt Ecublens oder so.
        13. Per Scroll-Rad eine Stufe zurückzoomen.
        14. Kartenmitte wieder nahe Lausanne.
        15. Wiewirds zeigt Ufer-Angaben.
        16. Per Scroll-Rad eine Stufe zurückzoomen.
        17. Kartenmitte wieder auf Bern.
        18. Wiewirds zeigt Ecublens oder so.

        Mein schneller Fall zoomt 2 Stufen per Scroll-Rad.

        • Vielen Dank für die exakte Anleitung. Diese konnte ich nachvollziehen, werde mich um die Korrektur kümmern. Kann etwas dauern.

  5. Guten Morgen Robin Bannister

    Vielen Dank nochmals für den Hinweis und die Geduld. Das Nachführen der Kartenmitte sollte jetzt beim Zoomen auch für Wiewirds und die 7-Tagesprognose klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.