Es schneit, aber das Radarbild ist leer. Warum?

Aktuelles Radar-Zoombild mit lokalen Schneefall-Echos. Quelle: meteoradar/MeteoSchweiz

Bei tiefen Temperaturen zeigt das Wetterradarbild bei Schneefall oft zu wenig oder gar nichts an. Dies hat verschiedene Gründe. Ich möchte in diesem Blog die möglichen Gründe zusammenfassen. Im Einzelfall dürfte es schwierig sein, herauszufinden, welcher Grund oder welche Gründe nun genau zutreffen.

1. Aus physikalischen Gründen erkennt der Radar „nasse“ Partikel (Regentropfen, angefeuchtete Schneeflocken oder Graupel) besser als „trockene“ Partikel (z.B. Schneeflocken bei Minustemperaturen.

2. Schneeflocken bei mehreren Minusgraden sind klein und werden aus diesem Grund ebenfalls schlecht erfasst. Erst nahe Null Grad oder knapp darüber werden die Schneeflocken in der Regel grösser (durch Kollision und Zusammenhaften von mehreren kleinen Schneeflocken) und geben dann ein stärkeres Radarsignal.

3. Schneewolken bei tiefen Temperaturen sind oft sehr niedrig über dem Boden (Hochnebel). Der Radar kann in der Regel erst einige 100 m über Boden oder auch erst 1-2 km über Boden den Niederschlag von den Bodenechos trennen.

4. Der Albis-Radar ist ein altes Gerät und wird erst im Frühjahr erneuert. Es wird sich weisen, ob das neue Gerät dann im nächsten Winter den Schneefall bei tiefen Temperaturen besser erfassen kann.

3 Gedanken zu „Es schneit, aber das Radarbild ist leer. Warum?

  1. Vielen Dank für diese ausführliche und rasche Antwort. Ich betrachte es nicht als selbstverständlich, dass ich auf solche Dienstleistungen zurückgreifen kann. Eine schöne Woche und nochmals herzlichen Dank
    Mario Willi

  2. Danke für deine Antwort! Tönt für mich absolut logisch – ist aber aus Gründen der Sicherheit (Strasse und Bahn) überhaupt nicht befriedigend, denn man wähnt sich in einer leider falschen Sicherheit!

    Hoffe sehr, dass das NEUE Radargerät auf dem Albis hier endlich Abhilfe schaffen wird!

  3. Danke für die Informationen, die mir aber letztendlich recht wenig bringen. Wenn das Radar dies nicht erkennen kann, taugt es nichts. Ich bezahle ja auch nicht aus Spaß etwas, sondern für eine Sache, die ich benötige um Sicherheit für die Menschen auf Strassen und Fußwegen sorgen zu können. Dann hoffen wir, dass das neue Radar diese Fehler abstellt. Eigentlich sollte man ein Radar installieren, dass schon getestet worden ist. Oder ist dies so einzigartig, dass es keine vergleichbaren Ergebnisse gibt?
    Naja , warten wir also ab, was es bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.